StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenMitgliederAnmeldenLogin
ELITEFRONT
Wie willst du rein und gut sein
wenn der Teufel in dir wohnt
INFORMATION
Wie kannst du wahrhaftig sein
wenn die Zweifel dich zerfleischen
ROLLENSPIEL
wir glauben nicht an Götter,
die im Wahn ihr weiter preist
SALOMO;;NELE;;YUKI

AUFNAHMESTOPP
!!NICHT AKTIV!!

© ICEWOLF DESIGNS 2012

FORENERSTELLUNG:
31. März 2010 (xobor)
FORENERÖFFNUNG:
6. August 2010 (Forumieren)
ROLLENSPIELSTART:
11. August 2010
FORENLEITUNG:
Nele, Yuki & Salomo




EISKALTE JAGD;;
WETTER: Schneefall, dicke Wolken
TAGESZEIT: Morgen || Mittag
UHRZEITEN: 8-12 Uhr





Teilen | 
 

 Yu ;; Deutscher Schäferhund

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yu
avatar
in sich selbst gefangen

BeitragThema: Yu ;; Deutscher Schäferhund   Di 26 Apr 2011, 17:45


Yu.





A.L.L.G.M.E.I.N.E.S

Wunschtitel
Gefangen in der Gesellschaft seiner selbst.
Geschlecht
Rüde.
Alter
5 Jahre.
Rasse
Deutscher Schäferhund.



Ä.U.ß.E.R.L.I.C.H.E.S

Fellfarbe.
Braun.
Augenfarbe.
Von braun zu Bernsteinfarben.
Statur.
Schlank; keines weges Magersüchtig.
Von Rute bis zur Schnauze.
Yu ist typisch Schäferhund - seine Pfoten sind groß und stark, seine Beine etwas dünner, jedoch können sie den muskulösen, braunen Körper halten. Sein linkes Augenlicht wurde ihm gestohlen, dass sieht man auch sofort; er hat zwar immer noch das Auge, jedoch scheint es so leblos. Viele Narben deuten darauf hin, dass er sein Leben gelebt hat, und frische Wunden deuten darauf hin, dass er es immer noch tut. Seinen starken Körperbau bemerkt man sofort, denn im Sonnenlicht sieht man seine Muskeln unter seinem seidigen Fell spielen. Sein Pelz ist braun und verläuft am Rücken in das dunkelbraune. Auch etwas weiß ist an der Brust des Rüden. Er hat viele Farben; aber auch viele Farblosigkeiten.
Besonderheiten.
Das linke Augenlicht wurde ihm bei einem Kampf gestohlen && eine große Narbe über die Schulter, die schon fast verwachsen ist./font>



C.H.A.R.K.T.E.R

.Charakter.
Yu ist von Natur aus ein sehr ruhiger Hund, der sich über lächerliche Kleinigkeiten keinen Kopf macht. Er ist sehr einnehmend, dass heißt, dass er sehr gut überzeugen kann. Er ist ein kleiner Geschichtenerzähler, denn er hat ja sehr viel erlebt und kann daher auch sehr detailliert sprechen. Er hat schon vielen anderen Hunden geholfen, und diese sagten, er habe immer stets einen kühlen Kopf und immer einen Rat zur Hand. Er ist sehr schlagfertig, er Reagiert also schnell auf unerwartete Reaktionen. Er ist auch selbstbewusst, was ein Hund eigentlich recht immer ist. Er hat viel Mut und will immer das letzte Wort haben, um eigentlich recht Ranghoch zu klingen. Meistens ist er aber lieber in der Natur, im freien, um sich auszuruhen und sich mal genau anzuschauen, was Mutter Natur geschaffen hat.
Stärken
.| behält immer einen kühlen Kopf
.| hat immer einen Rat zur Hand
.| einnehmend
.| schlagfertig
.| selbstbewusst

Schwächen
.| leichtgläubig
.| stolz / arrogant
.| leicht verschlossen
.| wechselhaft
.| egoistisch

Vorlieben
# Freiheit
# Bewunderung
# Aufmerksamkeit

Abneigungen
# Regen
# Menschen
# Geringschätzung




V.E.R.G.A.N.G.E.N.E.S

Vorgeschichte.
"Ich bin bei einem Jäger aufgewachsen. Wie kann ich das durchhalten? Ich erkläre es euch mal ganz kurz; Jagdhunde arbeiten mit dem Jäger, nicht gegen den Jäger. Also, man wird nicht erschossen oder so, aber man kann aus versehen auch mal ein oder anderen Schuss abkriegen, aber der Jäger will das meistens nie. Ich war nicht alleine; es gab noch meine Schwester, Yolana. Sie ist auch ein Schäferhund, wie ich, und arbeitet mit mir zusammen In einer Nacht hörte ich ein Jaulen von einem Wolf; ich spüre plötzlich einen gewissen Drang, ich fühle mich angezogen zu der Freiheit, und genau das verspürte auch meine Schwester. Also machten wir die Tür auf [ja, wir konnten das!] und hauten ab. Warum? Weiß ich selber nicht. Es war wie durch magische Hand, dass wir in den Wald liefen und frei waren. Jedoch verlor ich meine Schwester aus den Augen, denn wir hatten am Abend einen Streit, wohin wir gehen sollten, und am Morgen war ihr Schlafplatz leer. Sie ist wohl geflüchtet, weil sie ihren eigenen Weg gehen wollte. Mir macht das nichts aus, irgendwann sollte sie eh lernen, sich selber zu versorgen. Ich reiste weiter, viele Jahre lang; natürlich kannte ich dann sehr viele und war in dem Tal bekannt, doch dann kam die Zeit, mich zu verabschieden; und das tat ich auch. Dann reiste ich weiter, in ein fremdes Tal, mitten in einem schlechten Zeitpunkt. Ich ging in ein Wald, wusste nicht, dass gerade ein Feuer darüber wütete; ein Funke gelangte in mein Auge und nahm mir somit das Augenlicht. Ich rannte weg, floh, floh weit weg; hierher."
Positive Erfahrungen.
+ die Freiheit
+ zusammenarbeit mit seiner Schwester

Negative Erfahrungen.
- das Verlassen des Tales
- das verlieren seines Augenlichtes


©Gestalten der Dämmerung



Zuletzt von Yu am Mi 27 Apr 2011, 17:11 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Yu ;; Deutscher Schäferhund

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Schülerlager
» Einige Impressionen aus meiner kleinen schönen (Kaktus)Welt
» Eine der schönsten Agaven ( NL Intra Tuin 15 € )
» Astrophytum runde Schönheiten
» Wer kennt diese duftende Schönheit?
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gestalten der Dämmerung :: RASSELBANDE :: GEGANGENE :: Rüden-