StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenMitgliederAnmeldenLogin
ELITEFRONT
Wie willst du rein und gut sein
wenn der Teufel in dir wohnt
INFORMATION
Wie kannst du wahrhaftig sein
wenn die Zweifel dich zerfleischen
ROLLENSPIEL
wir glauben nicht an Götter,
die im Wahn ihr weiter preist
SALOMO;;NELE;;YUKI

AUFNAHMESTOPP
!!NICHT AKTIV!!

© ICEWOLF DESIGNS 2012

FORENERSTELLUNG:
31. März 2010 (xobor)
FORENERÖFFNUNG:
6. August 2010 (Forumieren)
ROLLENSPIELSTART:
11. August 2010
FORENLEITUNG:
Nele, Yuki & Salomo




EISKALTE JAGD;;
WETTER: Schneefall, dicke Wolken
TAGESZEIT: Morgen || Mittag
UHRZEITEN: 8-12 Uhr





Teilen | 
 

 Strumpf ;; Dackel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Strumpf
avatar
Alter :
4
Rasse :
Rauhaardackel
Größe :
25 Zentimeter

BeitragThema: Strumpf ;; Dackel   Mo 24 Okt 2011, 23:24




"Hallo! Ich heiße Strumpf. Wollen wir Freunde sein?"

» n a m e
    "Also, gaanz früher, vor gaanz langer Zeit, da haben mein Herrchen und mein Frauchen mich immer zu Waldi gerufen! Ist das nicht ein doofer Name? Später wurde ich jedoch Strumpf genannt, der Name gefällt mir viel besser und Strümpfe sehen so lustig aus!"


» t i t e l
    "Ich habe ganz viele Titel! Einmal Strumpf, das steht für meinen Namen! Mein Name ist nämlich Strumpf! Und dann ... hm. Vielleicht habe ich doch nicht so viele Titel. Oh nein, einen weiß ich noch, der ist gut! Weil ich ein so treuer Freund bin, habe ich diesen Titel doch verdient oder? Das klingt doch supertoll!


» g e s c h l e c h t
    "Hm. Also weil ich keine Hündin bin, muss ich wohl ein Hund sein! Also, ich meine ein Rüde, dass männliche von beiden eben. Zumindestens ... obwohl, nein, ich bin mir absolut sicher!"


» a l t e r
    "Ich wurde vor langer Zeit geboren. Noch gar nicht sooo lange, aber bisher habe ich, glaube ich, schon ganze vier Winter erlebt. Also vier Jahre, wie Menschen das sagen."


» r a s s e
    "Ähm, Herrchen und Frauchen hatten immer eine Erklärung darauf ... ich bin mir nicht mehr so ganz sicher. Es war irgendetwas mit Rau. Haar. Dack. Irgendwie so ... Rauhaardackel.



"Gedanken! Ab in die Ecke und nachdenken, was ihr gerade gedacht habt!"

» f e l l f a r b e
    "Die weiß ich natürlich, weil ich sie eben genau weiß! Ich habe ganz struppiges Fell, dass braun und schwarz ist und manchmal wird es heller und dunkler, dass sieht sehr lustig aus!"


» a u g e n f a r b e
    "Mir haben schon viele Hunde ... naja, vielleicht auch nur ein Hund, der hat gesagt, ich habe so treue braune Augen, die immer gutherziglich gucken. Ich meine gutherzig. Also sind meine Augen wohl braun.


» s t a t u r
    "Statur? Also erstmal, ich bin klein, aber dafür eigentlich ganz schön zäh aufgebaut! Auch wenn ich kurze Beine habe, ich kann manchmal auch ganz stark sein! Also ... selten. Aber ganz manchmal."


» a u s s e h e n
    Wie beschreibst man Strumpf wohl am besten? Klar, er ist ein Dackel und sieht eben aus wie einer. Kurze Beine, langer Körper. Überhaupt ist Strumpf ziemlich lang und seine Pfoten sind sehr schmal, wo durch er alles andere als standfest ist. Sein Fell ist für einen Rauhaardackel etwas struppig und dadurch, dass er nun ein Straßenhund ist, teilweise auch schmutzig und verfilzt, doch der kleine Hund achtet auf sein Aussehen. Sein ganzes Fell liegt in einem schwarzen bis Dunkelbraunen Ton, lediglich sein Schnauzenbereich, seine Ohren und die Pfoten sind in einem viel helleren braun und heben sich auch deutlich von seinem Fell ab.
    Im Allgemeinen wirkt Strumpf durch seine Gestik und Mimik einfach nur liebenswürdig. Oftmals hängt ihm die Zunge seitlich aus dem geöffneten kleinen Fang und genau dazu passend sind seine treuherzigen, braunen Augen. Strumpf wirkt auf andere alles andere als bedrohlich, eher schwächlich und tatsächlich ist er dies auch. Er besitzt nicht viele Muskeln, ist dafür aber auch ziemlich zäh aufgebaut, was wohl in seinen Dackel-Genen liegt.


» b e s o n d e r h e i t e n
    "Ist denn nicht jeder Hund eine Besonderheit? Also abgesehen davon, dass ich Ich nur Ich bin, hab eich eigentlich keine wirklichen besonderheiten ... oder vielleicht doch?"



"Wenn wir um die Wette laufen und ich verliere, darf ich dann trotzdem gewinnen?"

» c h a r a k t e r
    Strumpf ist die typische Art von Hund, wie es sie auf der Straße eigentlich nicht geben sollte: liebevoll, naiv, herzensgut und unvorsichtig. Strumpf glaubt sehr vieles, was ihm erzählt wird und wenn man ihm schließlich versucht beizubringen, dass es eine Lüge sei, protestiert er schon ziemlich stur. Außerdem hat er das Bedürfnis jedem zu helfen, der irgendwie Hilfe braucht. Durch diese Art macht er sich viele Freunde, aber auch einige Feinde. Zudem hat er eine durch und durch sympathische Aura, die wirklich auf keinen irgendwie bedrohlich oder gefährlich wirken könnte. Er ist ein ganz schöner Tollpatsch und meistens auch ziemlich vergesslich, außer was seine Vergangenheit betrifft. Seine erlebten Abenteuer mit Socke würde er im Leben niemals vergessen und erzählt anderen Hunden immer wieder gerne davon. Zu seinen Stärken gehört wohl, dass er niemanden etwas übel nimmt, ganz schnell verzeiht und eine hervorragende Spürnase hat. Er ist der beste Freund jedes Hundes, denn er ist sorgsam, hört zu und ist einfach immer nur herzensgut. Sein Herz scheint für jeden sperrangelweit auf zu stehen, auch wenn einige dies ausnutzen, was er durch seine Naivität oftmals auch zulässt. Manchmal wirkt Strumpf auch etwas Begriffsstutzig. Mit kurzen knappen Aufforderungen kommt er nicht klar und man sollte ihm schon klipp und klar sagen was man von dem kleinen Hund verlangt, ansonsten kann er damit nicht viel anfangen. Zudem kann er auch zehnmal nachfragen, wenn er etwas vergessen hat und das wirkt für die meisten schon wieder nervig, was der kleine Hund nicht oft sofort mitbekommt. Man sollte ihn aber trotz seiner naiven Art nicht unterschätzen, denn der Hund erkennt sofort, wenn jemand traurig ist und versucht dann immer zu trösten, wie es eben so seine Art ist.


» s t ä r k e n
    # Gutherzig
    # Freundlich
    # Aufopferungsvoll
    # hilfsbereit
    # guter Geruchssinn


» s c h w ä c h e n
    # naiv
    # tollpatschig
    # begriffsstutzig
    # nicht ausdauernd
    # schwächlich


» v o r l i e b e n
    # Socke
    # Ruhe
    # Sonnenschein
    # Vertrauen
    # Freundschaft


» a b n e i g u n g e n
    # Wut
    # Hintergangen werden
    # Winter
    # nicht helfen zu können
    # Zweibeiner Kinder



"Ich verbuddel meinen Knochen schnell am anderen Ende der Welt, bis gleich!"

» v o r g e s c h i c h t e
    Nicht jeder Hund kann ein perfektes Leben war und das musste auch Strumpf erfahren. Früher einmal, nachdem er geboren war und ganze fünf Geschwister hatte, wurde er bald an eine Familie verkauft. Anfangs war es für ihn ungewohnt, ohne seine Geschwister und seine Mutter und der kleine Hund hatte Angst vor den Menschen. Immerzu riefen sie ihn, wollten ihn streicheln und auf den Arm nehmen, weil er ja noch so jung und niedlich war. Neben den zwei großen Zweibeinern befanden sich auch noch junge in dem Haus, so dass Strumpf jeden Tag von ihnen halb erdrückt wurde, doch sie nahmen sein heulen nicht war. Er wehrte sich nicht und fühlte sich hilflos. Eines Tages hörte er schließlich gar nicht mehr, lief weg wenn die Kinder ihn erdrücken wollten und pinkelte in die Wohnung. Das ging den Zweibeinern schließlich zu weit. Jedesmal wenn Strumpf, damals noch Waldi, in die Wohnung machte, bekam er einen gegen den Kopf, mit der Zeitung, mit dem Autoschlüssel oder auch mit der Hand die ihn eigentlich fütterte und streichelte. Eines Tages war der Bogen seiner Besitzer überspannt. Auf einem Spaziergang löste sein Frauchen Halsband und Leine und er lief davon. Wohin wusste er selbst nicht und so endete es damit, dass er alleine in einer Gasse landete, wo ihm endlich auch mal Glück geschehen sollte. Er lernte Socke kennen, der für ihn sogleich zu einem Vorbild, als auch zu einem besten Freund wurde. So wurde aus Waldi Strumpf und Strumpf war nun ein Straßenhund, der zusammen mit seinem Freund Socke die Straßen unsicher machte, mehr oder weniger.


» p o s t i v e s
    "Ganz klar, dass ich Socke kennenlernte, war das beste in meinem Hundeleben! Er ist mein bester Freund und ich haben schon ganz viele Abenteuer erlebt!"


» n e g a t i v e s
    "Ich glaube, es war etwas schlimmes, dass ich damals bei den Jungen von Zweibeinern war ... Kindern, glaube ich. Immerzu wollten sie mich erdrücken und streicheln, aber ich wollte das doch garnicht!"





Zuletzt von Strumpf am Di 25 Okt 2011, 19:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Strumpf ;; Dackel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gestalten der Dämmerung :: RASSELBANDE :: GEGANGENE :: Rüden-