StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenMitgliederAnmeldenLogin
ELITEFRONT
Wie willst du rein und gut sein
wenn der Teufel in dir wohnt
INFORMATION
Wie kannst du wahrhaftig sein
wenn die Zweifel dich zerfleischen
ROLLENSPIEL
wir glauben nicht an Götter,
die im Wahn ihr weiter preist
SALOMO;;NELE;;YUKI

AUFNAHMESTOPP
!!NICHT AKTIV!!

© ICEWOLF DESIGNS 2012

FORENERSTELLUNG:
31. März 2010 (xobor)
FORENERÖFFNUNG:
6. August 2010 (Forumieren)
ROLLENSPIELSTART:
11. August 2010
FORENLEITUNG:
Nele, Yuki & Salomo




EISKALTE JAGD;;
WETTER: Schneefall, dicke Wolken
TAGESZEIT: Morgen || Mittag
UHRZEITEN: 8-12 Uhr





Teilen | 
 

 Rain ;; Islandhund-Mischling

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatarGast

BeitragThema: Rain ;; Islandhund-Mischling   So 19 Sep 2010, 12:00









RAIN

Bild :
http://de.tinypic.com/r/9tdgn8/7

Namen :
Rain
Bedeutung :
Die Bedeutung seines Namens ist Regen.
Seine Mutter gab ihn diesen da es längere Zeit geregnet hatte, doch der Regen hörte auf als Rain geboren wurde.

Geschlecht :
Rüde

Alter:
ungefähr 2 Jahre

Rasse :
Mischling aus Islandhund und einer unbekannten Rasse

_______________________



allgemeines Aussehen :
Rain sieht auf keinen Fall aus wie ein wolkenbedeckter Himmel aus dem gleich die Regentropfen fallen. Er sieht eher aus wie ein schöner sonniger Tag. Sein fell ist goldgelb. Er ist ein masskuliner Rüde mit großen und kräftigen Pfoten. Sein Fell ist dicht und hält ihn vor der kälte Warm. Im Sommer ist sein Fell etwas dünner. Das makante an ihm sind sicherlich seine Ohren. Ein Ohr steht, das andere hängt einwenig herab so als wäre die Kraft aus ihm heraus. Seiner Nase fehlen die Pikmente an einigen stellen daher wirkt sie zart rose. Aber auch sie passt zu Rain.

Fellfarbe :
Gold gelb was eher an schönes Wetter erinnert.

Augenfarbe :
Seine Augen sind sandfarbig

Statur :
Er ist ein kräftiger Rüde der alleine schon durch sein Auftretten einem respekt einflöst.

Mitbringsel :
Er trägt noch ein Halsband um den Hals, was er aber mit stolz trägt.

Besonderes :
Einige Narben vom Kampf hat er am Körper die man aber nicht immer sehen kann da Fell drüber gewachsen ist.

_______________________



Charakter :
Rain ist eigentlich ein Hund mit einem sehr einfachen Charakter. Er ist lieb zu jedem. Hält nur abstand zu den Menschen. Diesen traut er auch nicht sofort und geht ihnen lieber aus dem Weg. Auch hat er keine Problemen mit Rüden die ihm wohl gesonnen sind. Wenn er natürlich angegriffen wird oder von der Seite an, dann kann Rain auch anders werden. Ihn seinen Jahren die er im Tierheim gelebt hat, hat er das kämpfen aber auch das schlichten gut gelernt. Und konnte diese Fähigkeiten schon einige male gut anbringen. Rain mag auch Welpen wenn diese den gebürtigen Respekt zu erwachsenen Hunden einhalten.

Positive Eigenschaften :
Schlichtet lieber Streitigkeiten, anstatt zu kämpfen,
kämpft äußerst selten und ungerne,
mag Welpen die, die Rangordnung einhalten;

Negative Eigenschaften :
Kann hin und wieder sehr dickköpfig sein,
wird misstrauisch bei Menschen,
geht auch schon mal mit dem Kopf durch die Wand;

Vorlieben :
Den Duft von nasser Erde,
Den Regen und Gewitter,
den Sonnenuntergang;

Abneigungen :
Freche Welpen,
dominante Rüden,
aufdringliche Hündinnen;

_______________________



Vater :
Astaldo | Islandhund

Mutter :
Starshine | unbekannt

Geschwister :
[Sunlight/Hündin]

_______________________



Positive Erfahrungen :´
Sein Leben vor dem Tierheim war eins der positiven Erfahrungen da er, dort das meiste gelernt hat von seinen Eltern,
Auch ihm Tierheim gab es positive Erfahrungen wie zum Beispiel das sampfte Schlichten einer Auseinandersetzung,
Das es untern den zweibeinern die sich Menschen nennen auch gute gibt wie die Frau die ihn schwer verletzt aufgenommen hat;



Negative Erfahrungen :
Das auch ihn ihm der sonst so ruhig ist ein „Kampfhund“ stecken kann,
Das man den meisten Menschen nicht trauen kann,
Das nach Regen nicht immer auch die Sonne folgen muß



Vergangenheit :
In einer dunklen Oktobernacht kurz vor dem Sonnenaufgang wurden mehrere kleine Welpen geboren unter einem kleinem Unterstand in einem dunklen Tannenwald. Es regnete schon seit mehreren Tagen so auch an dem Tag an dem die ersten wehen der Hündin einsetzten. Als der Regen endlich endete kam der erste Welpe auf die Welt und wurde daher Rain genannt, da er den Regen besiegte. In dem kleinem Wald verbrachte Rain die ersten Tage und Wochen seines Lebens, meistens raufte er mit seinen Brüdern oder mit seiner Schwester und wurde von seinen Eltern dabei beobachtet und sie mit all ihrer Lieb zu guten Hund erzogen. Sein Vater verließ die kleine Familie abends um zu jagen und kam mittags wieder zu ihnen. Bei einen dieser Jagtausflüge wurde er von Menschen beobachtet. Und so fanden die Menschen und Jäger die kleine Familie, gerade zu der Zeit als ihr Vater nicht da war. Starlight versuchte ihre Welpen zu retten aber es gelang ihr nur das von der Sonnegeküsste Mädchen zu retten. Rain und seine Brüder wurden mit Starlight in einen kleinen engen Transporter gesperrt mit vielen anderen Hunden. Nach einer langen und anstrengenden Fahrt kamen sie in einem Tierheim das sehr niedergekommen war an, die Welpen würden von ihrer Mutter getrennt und ihrem Schicksal überlassen. Es war eine hoffnungslose Zeit in der das Futter immer sehr knapp war. Das Tierheim hatte kaum Geld da die Spenden in diese Zeit nur selten überwiesen wurden. Jeder dachte an sich aber nicht an die Tiere. Doch Rain blieb stark und gab die Hoffnung aus den Zwinger zu kommen nie auf auch wenn die anderen Hunde sich über seine Positiven Einstellung immer lustig machten und ihm und seinen Geschwistern das Leben hinter Gittern schwer machten. Die Tage vergingen einer war wie der andere. Nichts tat sich im Zwinger in dem Rain jetzt lebte. Nur Rain veränderte sich. Er wurde größer wenn auch noch sehr dünn da ihm wichtige Nährstoffe zum heranwachsen fehlten. Aber er lernte das Kämpfen und das sich durchsetzen und so fing er an zu kämpfen gegen den Rüden der das Sagen im Zwinger hatte. Rain schlug sich tapfer, er erlitt zwar einige schwere Verletzungen aber besiegte doch den Rüden. Die Menschen vom Tumult angelockt öffneten die Türe und Rain in seinem Kampf-warn und mit Adrenalin vollgepumpt nahm all seinen Mut zusammen, sprang die Menschen an, die vor Schreck vor ihm auswichen. Rain schaute nicht mehr zurück. Schweren Herzes verlies er die die ihn Liebten. Was mit ihnen passierte ob ihnen auch die Flucht gelang weiß Rain nicht. Er lief und lief so schnell ihn seine Pfoten trugen. Er wusste nicht wo er war und wo er hin musste. Er wusste nur er musste weg, weit weg von dem Tierheim und seinem schrecklichen Käfig. Rain überquerte eine Straße und lief direkt in ein Auto hinein. Die Fahrerin konnte noch bremsen aber genau in diesem Moment Verliesen Rain die Kräfte und so blieb er bewusstlos vor dem Auto liegen. Vorsichtig nahm die Frau ihn hoch und nahm mit nach Hause und pflegte ihn gesund. Sie brauchte lange um das Vertrauen des Rüdens zu gewinnen. Doch mit viel Wurst und Liebe gelang es ihr. Rain genoss die Fürsorge und erholte sich schnell von seinen Wunden an die nur noch Narben erinnern. Doch für Rain war dies kein Leben, er wollte kein Schoßhund werden, kein Leben an der Leine führen. Und so verliest er zum Zweiten mal jemanden die er Liebte und die ihm was bedeutete.

An seine Erstes mal erinnern ihn die Narben an sein zweites das Halsband was ihm die Frau anlegte. Sie hatte ihm vertraut, ihn ohne Leine laufen gelassen und er hatte sie so enttäuscht. Doch er will zurück in den Wald zurück und dort will er ohne Menschen zurückkehren. Und so machte er sich auf den Weg zurück. Zurück zum Anfang.


©Gestalten der Dämmerung









Zuletzt von Rain am So 03 Okt 2010, 19:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Rain ;; Islandhund-Mischling

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gestalten der Dämmerung :: RASSELBANDE :: GEGANGENE :: Rüden-